Meine Webseite

News 2016

Marburger Fechter holen Bronze bei Hessischen Meisterschaften

Am 10.07.2016 fanden in Hanau die Hessischen Meisterschaften der Aktiven im Degen statt. Für die Fechtabteilung des VfL Marburg gingen David Balzereit und Fabian Sälzer an den Start. Sie sahen sich mit einem sehr leistungsstarken Teilnehmerfeld mit 36 Fechtern konfrontiert. Der Modus sah eine Vorrunde mit anschließendem 32er KO vor, wobei das Achtelfinale mit einem sogenannten Hoffnungslauf ausgetragen werden sollte. Balzereit begann souverän und musste in der Vorrunde nur ein Gefecht verloren geben und ging so mit Platz 12 in das anschließende KO. Dort traf er zunächst auf Aaron Bauer aus Rüsselsheim, der nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 15:10 geschlagen wurde. Im Achtelfinale wartete der Titelverteidiger Frederic Peignet aus Offenbach, dem Balzereit 8:15 unterlag. Davon unbeeindruckt bewahrte sich der Marburger mit einem Sieg über Vinzenz Mayer aus Wiesbaden die Hoffnung auf den Einzug ins Viertelfinale. Dieser wurde ihm allerdings von Christoph Weidlich aus Frankfurt verwehrt, dem er 13:15 unterlag. Dies bedeutete am Ende Platz 10 für den Marburger.
Sein Vereinskollege Fabian Sälzer erwischte einen schlechteren Start und gab in der Vorrunde zwei Gefechte verloren, was für ihn zunächst Platz 18 bedeutete. Im 32er KO stand ihm unerwarteter Weise der amtierende deutsche Meister Richard Schmidt gegenüber, der vor kurzer Zeit von Tauberbischofsheim nach Offenbach wechselte und offensichtlich ebenfalls keinen guten Start hingelegt hatte. Doch Sälzer behielt die Nerven und konnte den Titelfavoriten in einem spannenden und anstrengenden Gefecht mit 15:14 niederkämpfen, womit er sich wider Erwarten im Achtelfinale befand. Dort traf er auf Moritz Weitbrecht aus Frankfurt, der den zweiten Platz der Setzliste bekleidete. Beflügelt von seinem vorherigen Sieg konnte Sälzer auch hier mit 15:13 obsiegen und musste daraufhin mit Lukas Dahlhaus aus Kassel um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen.  In einem ausgeglichenen Gefecht zeigte Sälzer am Ende Nerven und musste sich so 14:15 geschlagen geben. Im anschließenden Hoffnungslaufgefecht gegen Christian Knoop aus Offenbach konnte Sälzer seine vorherige Leistung nicht mehr punktgenau abrufen und unterlag 13:15. Damit musste er sich mit Platz 12 zufrieden geben, womit sich Sälzer zwar zufrieden zeigte, allerdings bemängelte, dass die Platzierung die gute Tagesleistung nicht widerspiegelt.
Für den anschließenden Mannschaftswettbewerb konnten die beiden Marburger Bastian Buller und Aaron Bauer aus Rüsselsheim für eine Startgemeinschaft gewinnen. Das Quartett zeigte zunächst eine gute Leistung, musste sich allerdings trotzdem den Fechtern aus Frankfurt im Halbfinale geschlagen geben. Im Mannschaftskampf um die Bronzemedaille musste nur noch die zweite Mannschaft aus Offenbach geschlagen werden. In spannenden Gefechten mit wechselnder Führung gelang es der Mannschaft um die beiden Marburger am Ende die Oberhand zu behalten, wobei der nun wieder stark auftretende Sälzer das Team zum Sieg und damit zu Platz 3 führte.


Hohe Teilnehmerzahl bei Turnierreifeprüfung und anschließendem Turnier in Gießen

mit 14 Teilnehmern stellte die Fechtabteilung des VfL Marburg am 02.07.2016 die meisten Teilnehmer eines Vereins bei der Turnierreifeprüfung in Gießen. Hier waren besonders Kinder und Jugendliche vertreten, aber auch Aktive und Senioren wollten ihr Können unter Beweis stellen.
Beim anschließenden Gaufechtturnier zeigten die Marburger Fechter gute Leistungen und konnten so zwei Gold-, vier Silber- und fünf Bronzemedaillen gewinnen.


Sälzer zeigt gute Form in Würzburg und Gießen

Am 04.06.2016 fand zunächst das Turnier um das Würzburger Stadtwappen, Q-Turnier für die Hessische Rangliste im Herrendegen der Aktiven, statt. Von der Fechtabteilung des VfL Marburg waren David Balzereit und Fabian Sälzer am Start. Der noch durch eine Erkältung geschwächte Balzereit erwischte keinen guten Start in das Turnier und konnte in der Vorrunde kein Gefecht gewinnen, was das direkte Aus und Platz 49 bedeutete.
Sälzer gelang es dagegen, in der Vorrunde nur ein Gefecht verloren zu geben, was mit Platz 13 für den Einzug ins 64er KO und damit einem Freilos belohnt wurde. Im anschließenden 32er KO ließ er seinem Gegner aus Erlangen keine Chance und zog ungefährdet ins Achtelfinale ein. Dort konnte Sälzer in einem spannenden Gefecht ebenfalls einen Sieg erringen. Im Viertelfinale stand ihm mit Christian Heidenreich aus Böblingen ein zäher Gegner gegenüber. In einem nervenaufreibenden Gefecht, in dem die Führung hin und her wechselte, konnte sich Heidenreich am Ende absetzen, was eine 13:15 Niederlage für den Marburger bedeutete. Am Ende freute sich Sälzer über Platz 8, der ihm weitere Punkte auf der Hessischen Rangliste beschert.

Am darauf folgenden Wochenende, 11./12.06.2016, fand in Gießen das Lothar-Günther-Gedächtnisturnier statt. Am Samstag startete David Balzereit mit dem Florett im Wettbewerb der Aktiven. In Vor- und Zwischenrunde konnte der Marburger jeweils einen Sieg erringen und ins 16er KO einziehen. Hier musste er sich leider dem späteren Turniersieger Arno Förster aus Dörnigheim geschlagen geben. Somit konnte sich Balzereit, der den Degen als Fechtwaffe vorzieht, über Platz 16 freuen.
Am Sonntag ging Fabian Sälzer wie in Würzburg ebenfalls mit dem Degen an den Start. In Vor- und Zwischenrunde ließ er nichts anbrennen und verlor kein einziges Gefecht, was mit Platz 1 für den Einzug ins KO belohnt wurde. Im folgenden 32er KO mit einem Freilos bedacht, konnte er seine Gegner im 16er KO, das mit Hoffnungslauf gefochten wurde, ebenfalls bezwingen und ins Viertelfinale einziehen. Im Viertel- und späteren Halbfinale bewahrte Sälzer ebenfalls die Nerven und stand nun im Finale Daniel Zschätsch aus Gießen gegenüber. Konnte er in der Vorrunde den Gießener noch bezwingen, fand Sälzers Spitze den Weg auf die gegnerische Trefferfläche nicht oft genug, womit er sich 13:15 geschlagen geben musste. Mit dem zweiten Platz zeigte sich Sälzer trotzdem zufrieden, konnte er seine Vorjahresleistung noch um einen Platz verbessern.


Osterferienlehrgang Florett 2016

Vom 08.04.2016-10.04.2016 organisierte der VfL Marburg gemeinsam mit dem TFC Hanau den alljährlichen Osterferien-Lehrgang Florett.

Jugendliche Fechter und Fechterinnen  aus ganz Hessen trafen sich zu drei intensiven Trainingstagen in Hanau.
Die Vereine VfL Marburg, TFC Hanau, MTV Gießen, FC Offenbach, TV Langen sowie der TV Neu-Isenburg waren mit talentiertem Nachwuchs vertreten.
Der Lehrgang wurde von den Trainern Linda Schultze (VfL Marburg) und Mirko Brüggemann (TFC Hanau) geleitet.
Die Stimmung unter den Jugendlichen war auch in diesem Jahr hervorragend. Die jungen Sportler konnten ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem Florett verfeinern sowie neue erwerben und vertiefen. Außerhalb der Trainingseinheiten konnten viele neue Kontakte und Freundschaften unter den verschiedenen Vereinen geknüpft werden.