Meine Webseite

News

Ein neuer Anfängerkurs für Bambini (2010-2012) beginnt am 03.11.2017, Training immer freitags.
Ein neuer Anfängerkurs für Schüler (2006-2009) beginnt am 17.01.2017, Training immer mittwochs.

Marburger Stadtmeisterschaften 2017 ein voller Erfolg

am 25. und 26. November richtete die Fechtabteilung des VfL 1860 Marburg e.V. zum nun 17. Male die internationalen offenen Marburger Stadtmeisterschaften im Fechten aus. In diesem Jahr fanden 353 Fechter aus 49 verschiedenen Vereinen und 6 verschiedenen Nationen den Weg an die Lahn, um sich mit Florett und Degen zu messen. Mit dieser hohen Teilnehmerzahl gehört dieses Turnier zu den teilnehmerstärksten Fechtveranstaltungen in ganz Deutschland. Neben Fechtern aus nahezu ganz Deutschland reisten auch Sportler aus Großbritannien, Irland, Schweden, Ägypten und den Niederlanden an. Trotz hoher Teilnehmerzahlen in den vielen angebotenen Wettkämpfen konnte die Turnierleitung unter Jan Tränkner und Carsten Muschenich die Veranstaltung im geplanten Zeitrahmen zügig und gut organisiert über die Bühne bringen. Dieses Jahr wurde erneut auf 17 Fechtbahnen gefochten, was dem reibungslosen Ablauf zugute kam.
Am Samstag wurde die Veranstaltung durch eine kurze Ansprache von Abteilungsleiter Fabian Sälzer sowie Stadtrat Jürgen Hertlein eröffnet, der stellvertretend für Schirmherrin Sportdezernentin Kerstin Dinnebier die Grußworte der Stadt Marburg übermittelte.
Die Fechter aus Marburg konnten neben der höchsten Teilnehmerzahl eines einzelnen Vereins auch einige Podestplatzierungen in den stark besetzten Wettbewerben erringen:
Platz 1: Daniel Gombert (Aktive Herrendegen, Bianka Martini (Aktive Damendegen), Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008), Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008).
Platz 2: Samuel Niczyporuk (Schüler Herrenflorett 2006), Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007).
Platz 3: Alisa Schmidt (A-Jugend Damendegen), Mandy Peppinghaus (Senioren Damendegen), Amelie Barkholz und Fenja Kröpelin (Damenflorett 2008), Jonathan Grebing (Schüler Herrenflorett 2008).
Die bestplatzierten Marburger Fechter erhalten zusätzlich den internen Titel des Stadtmeisters und einen zugehörigen Wanderpokal verliehen.

Vielen Dank an alle Helfer!!!

Liste der Stadtmeister 2017:

Alisa Schmidt, A-Jugend Damendegen
Bianka Martini, Aktive Damendegen
Mandy Peppinghaus, Senioren Damendegen
Maja Klös, A-Jugend Damenflorett und Aktive Damenflorett
Pauline Höhbusch, B-Jugend Damenflorett 2004
Alexandra Wall, Schüler Damenflorett 2008
Daniel Gombert, Aktive Herrendegen und Herrenflorett
Quenting Herwig, Schüler Herrendegen 2008
Erich Heller, Senioren Herrendegen
Lukas Inerle, A-Jugend Herrenflorett
Djego Bohn, B-Jugend Herrenflorett 2004
Ansgar Hahn, B-Jugend Herrenflorett 2005
Samuel Niczyporuk, Schüler Herrenflorett 2006
Joscha Kröpelin, Schüler Herrenflorett 2007
Philipp Rust, Schüler Herrenflorett 2008



Marburger Senioren treffsicher in Pulheim

am 18. November reisten Harald Locher und Erich Heller nach Pulhium, um an den offenen Rheinischen Seniorenmeisterschaften teilzunehmen. Beide stellten sich mit dem Degen der starken Konkurrenz in ihren Altersklassen, waren doch einige Welt- und Europameister anwesend. Harald Locher konnte sich in der Altersklasse 60+ bis auf den 2. Platz vorfechten. Erich Heller belegte einen guten 4. Platz in der Altersklasse 70+.
Diese Leistungen zeigen, dass Fechten auch bis ins hohe Alter hinein ein begeisternder Wettkampfsport sein kann.



Viermal Edelmetall in Duisburg

am 11. und 12. November fand in Duisburg das Tiger+Turtle-Turnier statt. Die Fechtabteilung des VfL Marburg trat mit sieben Florettspezialisten in den Altersklassen Schüler und B-Jugend an. Im B-Jugendwettkampf 2005 belegte Ansgar Hahn nach einer großen Formsteigerung und sicherem Auftragen im KO-Durchgang einen guten 8. Platz. Bei den Schülern im Jahrgang 2006 konnte sich Daniel Ludwig nach fehlerfreier Leistung bis ins Halbfinale durchfechten. Dort unterlag er seinem Gegner und gewann das erste Edelmetall für die marburger Fechter. Sein Kamerad Samuel Niczyporuk erwischte einen schlechteren Start und musste sich bereits im Achtelfinale geschlagen geben und belegte Platz 11. Marlon Körtner focht sich im Wettbewerb der Schüler Jahrgang 2007 ebenso bis ins Achtelfinale, wo er ebenfalls unterlag und so am Ende Platz 13 belegte. Im selben Wettbewerb zeigte Joscha Kröpelin einen fehlerlosen Durchmarsch bis ins Finale. Dort musste er nach guter Leistung und starkem Kampfgeist eine knappe Niederlage hinnehmen, die einzige an diesem Tag. So fand er sich am Ende auf Platz 2 wieder und freute sich über die Silbermedaille. Bei den Schülern im Jahrgang 2008 traten Amelie Barkholz und Fenja Kröpelin an. Nach souveräner Leistung in Vorrunde und Halbfinale zog Fenja mit ihrem Bruder gleich und focht sich bis ins Finale. Dort erwischte sie keinen guten Gefechtsstart und musste zusätzlich die ein oder andere Fehlentscheidung des Kampfleiters hinnehmen, wodurch sie am Ende einen hervorragenden 2. Platz vorweisen konnte. Amelie Barkholz überzeugte in der Vorrunde ebenfalls mit guten Gefechten und freute sich sehr über ihren Sieg im Viertelfinale. Im folgenden Halbfinale musste sie sich der späteren Gesamtsiegerin knapp geschlagen geben, freute sich aber sehr über ihren 3. Platz.



Marburger Fechter in Radebeul am Start

Am 04. und 05. November traten acht marburger Jungfechter in Radebeul zum Elbland Cup an. Dort konnten sie sich mit einer großen Anzahl guter Fechter aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland messen.
Im Schüler Herrenflorettwettbewerb 2008 unterlagen Jonathan Grebing, Julian Grebing, Quentin Herwig und Philipp Rust leider früh der Konkurrenz und belegten die Plätze 18, 16, 13 und 17.
Joscha Kröpelin (2007), Daniel Ludwig und Samuel Niczyporuk (beide 2006) fanden sich im Schüler Herrenflorett des mittleren und älteren Jahrgangs einem großen, zusammengefassten Starterfeld wieder. In dieser ungewohnten Situation mussten auch sie sich früher als gewohnt geschlagen geben und erzielten die Platzierungen 27, 14 und 18.
Fenja Kröpelin (Schüler Damenflorett 2008) vertrat die Damenwelt des VfL Marburg und erwischte einen besseren Tag als ihre Kollegen. Sie unterlag erst im Halbfinale und erfocht sich so die Bronzemedaille.



Fenja Kröpelin erfolgreich in Potsdam

Am 14. Oktober reiste eine kleine Abordnung der Schülerflorettfechter aus Marburg bis nach Potsdam. Bei dem dort stattfindenden Sanssouci-Pokal stellen sich Quentin Herwig (Herrenflorett 2008), Fenja Kröpelin (Damenflorett 2008), Samuel Niczyporuk (Herrenflorett 2008) und Joscha Kröpelin (Herrenflorett 2007) der starken Konkurrenz aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland. Samuel Niczyporuk und Joscha Kröpelin erwischten keinen guten Start und mussten sich ungewohnt früh geschlagen geben. Sie erreichten die Plätze 18 und 27. Quentin Herwig zeigte eine bessere Tagesfor, musste sich allerdings trotzdem im Achtelfinale geschlagen geben und belegte so Platz 12. Fenja Kröpelin zeigte sehr starke Nerven und focht sich bis ins Halbfinale und erreichte so Platz 3 und freute sich sehr über die Bronzemedaille.



VfL Marburg zahlreich in Hanau und Düren vertreten

Am 07. und 08. Oktober fand mit dem TFC-Jugend-Cup in Hanau das erste Qualifikationsturnier für die Hessische Rangliste in den Wettbewerben Schüler- und B-Jugendflorett statt. Obwohl es sich um das erste Wochenende der hessischen Herbstferien handelte, trat eine Abordnung aus 13 Kindern und Jugendlichen an, um sich möglichst viele Ranglistenpunkte zu sichern, geht es doch bei den B-Jugendlichen um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.
Den Anfang machten die Schülerwettbewerbe der Jahrgänge 2006-2008, wobei auch der ein oder andere noch jüngere Fechter am Start war. Im Herrenflorett 2008 konnte Christoph Mania Platz 9 erringen. Quentin Herwig und Liven Günther erreichten das Viertelfinale und erreichten die Plätze 6 und 8. Vereinkollege Philipp Rust konnte sich bis ins Finale vorkämpfen und sich dort die Silbermedaille sichern.  Im mittleren Herrenflorettjahrgang 2007 traten Marlon Körtner und Joscha Kröpelin an. Marlon Körtner musste sich leider bereits im Achtelfinale geschlagen geben und erreichte Platz 9. Joscha Kröpelin dagegen musste sich erst im Finale geschlagen geben und gewann ebenfalls die Silbermedaille.
Daniel Ludwig erfocht sich im älteren Herrenflorettwettbewerb 2006 Platz 5.
Bei den Damen waren nur die jüngeren Jahrgänge 2008 vertreten. Dort konnten sich die drei angereisten Marburgerinnen Fenja Kröpelin, Alexandra Wall und Alma Ludwig das Podest mit den Plätzen 1, 2 und 3 das Podest unter sich aufteilen.
In den B-Jugendwettbewerben waren Ansgar Hahn und Vincent Stetzka (beide Herrenflorett 2005) und Djego Bohn (Herrenflorett 2004) am Start. Alle drei mussten sich vergleichsweise früh der starken Konkurrenz geschlagen geben und belegten die Plätze 9, 12 und 5.

Zeitlgleich fand in Düren der DFC-SolarTiger-Cup statt. Zu dem von Carsten Muschenich, ehemaliger Fechttrainer in Marburg, veranstaltelteten Turnier reist jedes Jahr eine Abordnung in das Nachbarbundesland. Dieses Jahr vertraten Maja Klös, Fabian Sälzer und Daniel Gombert den VfL Marburg. Maja Klös konnte sich in den Wettbewerben Junioren sowie A-Jugend Damenflorett die Platzierungen 9 und 14 erstreiten. Daniel Gombert trat dieses mal nur bei den Aktiven mit dem Florett an und erreichte Platz 7. Ein etwas glücklicheres Händchen zeigte Fabian Sälzer, der bei den Aktiven im Degen die Silbermedaille und anschließend mit dem Florett Platz 5 erreichen konnte.



Philipp Rust und Quentin Herwig erringen Bronze in Moers

Am 30. September reiste eine kleine Abordnung aus Marburg nach Moers zum Brendow-Cup, um in der Altersklasse der Schüler mit dem Florett anzutreten. Daniel Ludwig (Herrenflorett 2006) und Joscha Kröpelin (Herrenflorett 2007) mussten sich leider im Viertelfinale geschlagen geben und erreichten die Plätze 6 und 7. Die jüngeren marburger Fechter Philipp Rust und Quentin Herwig (beide Herrenflorett 2008) konnten sich dagegen bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort unterlagen sie jedoch den an diesem Tag stärkeren Konkurrenten und freuten sich beide über Platz 3 und die Bronzemedaille.


Fenja Kröpelin gewinnt Gold in Speyer


Bei dem am 16. September stattgefunden Pokalturnier um die Salierkrone in Speyer wurde die Fechtabteilung des VfL Marburg von sieben Jungfechtern vertreten. In den verschiedenen Wettbewerben der Schülerflorettwettkämpfe konnten sich Daniel Ludwig (Herrenflorett 2006) und Marlon Körtner (Herrenflorett 2007) jeweils 6. Platz erkämpfen. Samuel Niczyporuk (Herrenflorett 2006) landete auf Platz 5. Philipp Rust (Herrenflorett 2008) errang Platz 7. Den ersten Podestplatz konnte sich Quentin Herwig (Herrenflorett 2008) erstreiten und freute sich sehr über Platz 3 und damit die Bronzemedaille. Amelie Barkholz und Fenja Kröpelin (beide Damenflorett 2008) konnten sich beide bis ins Finale vorkämpfen. Im vereinsinternen Duell um den Turniersieg behielt Fenja Kröpelin die Oberhand und konnte sich die Goldmedaille sichern.



Marburger Fechter sammeln Erfahrung in Bonn


Am 09. September fuhren sechs Marburger Fechter nach Bonn, um weitere Wettkampferfahrung gegen starke Konkurrenz aus den Leistungszentren in Nordrhein zu sammeln. Im Wettbewerb B-Jugend Herrenflorett Jahrgang 2004 trat Djego Bohn an, der sich gegen die Konkurrenz in der Vorrunde nicht ausreichend durchsetzen konnte und knapp den Einzug in das 16er KO verpasste. Dadurch stand am Ende Platz 14 zu Buche. Ebenfalls Platz 14 belegte Vincent Stetzka im Wettbewerb B-Jugend Herrenflorett Jahrgang 2005. Im selben Jahrgang konnte sich Ansgar Hahn bis ins 16er KO vorfechten. Dort unterlag er unglücklich Maximilian Jobst aus Moers. Im folgenden Hoffnungslauf musste er gegen Alexander Hilbrandt, ebenfalls aus Moers und letztjähriger Nordrhein-Westfalen-Meister, antreten. In einem starken Gefecht musste sich Ansgar letztlich geschlagen geben und belegte Platz 10.
Carla Riegels trat in der B-Jugend Damenflorett Jahrgang 2004 an und sah sich ebenfalls einer hochwertigen Konkurrenz gegenüber. Selbstbewusst focht sie sich dennoch durch die Vorrunde und bis ins Viertelfinale. Dort sah sie sich Amelie Schlüter aus Darmstadt gegenüber, mit der sie im Frühjahr noch zusammen für Hessen im Mannschaftswettbewerb auf den Deutschen Meisterschaften gefochten hatte. Amelie hatte die bessere Form, sodass sich Carla mit dem 8. Platz zufrieden geben musste.
Bei den Schülern im Herrenflorett traten Daniel Ludwig (Jahrgang 2006) und Joscha Kröpelin (Jahrgang 2007) an. Daniel konnte in der Vorrunde zwei Siege erringen und focht sich so ins Viertelfinale. Hier unterlag er knapp Ben Hörner aus Moers und belegte so Platz 6. Sein Vereinskamerad Joscha Kröpelin musste sich in der Vorrunde nur einmal geschlagen geben und ging so mit Platz 4 ins Viertelfinale. In einem äußerst spannenden, Nerven zehrenden und anstrengenden Gefecht musste er sich Lucas Brito äußerst knapp geschlagen geben. Dadurch stand am Ende Platz 5 auf der Liste.


Ansgar Hahn gewinnt Silber in Arnsberg

Am 02. September trat Ansgar Hahn als einziger Marburger Fechter beim Internationalen Turnier 2017 in Arnsberg an. Im Wettbewerb der B-Jugend mit dem Florett erwarteten ihn neben Fechtern aus Westfalen auch Gegner aus Bremen. In einem ausgeglichenen Starterfeld konnte Ansgar leider nur einen Sieg erringen. Im anschließenden KO zeigte Ansgar allerdings eine deutliche Leistungssteigerung. So schaltete er direkt den erstplatzierten aus und kämpfte sich bis ins Finale vor. Dort unterlag er knapp Finn Bischof aus Bremen und konnte sich so über Platz 2 freuen.


Marburger Fechter stark in Mainz


Am 26. und 27. August fanden in Mainz zwei traditionelle Saisoneinstiegsturniere statt. Beim Karottenturnier konnten Neulinge Turniererfahrung sammeln während die erfahreneren im Mannschaftsturnier um das Mainzer Rad ihr Können zeigen konnten. Der VfL Marburg stellte mit 20 Fechtern einen größeren Teil des Starterfeldes. Beim Karottenturnier konnten sich Pauline Höhbusch (B-Jugend Damenflorett 2004) und Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) jeweils die Goldmedaille sichern. Silber ging an Carla Riegels (B-Jugend Damenflorett 2004) und Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007). Über eine Bronzemedaille konnten sich Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008) und Jonathan Grebing (Schüler Herrenflorett 2008) freuen. Beim Mainzer Rad trat der VfL Marburg bei den Schülern und der A-Jugend mit jeweils zwei Mannschaften an. Die Schülermannschaft mit Joscha Kröpelin, Daniel Ludwig und Alexandra Wall konnte die Bronzemedaille gewinnen, während Fenja Kröpelin, Jonathan und Julian Grebing Platz 4 belegten. In der A-Jugend ging die Bronzemedaille kanpp verloren, sodass Ansgar Hahn, Leo Zietz und Djego Bohn Platz 4 sichern konnten. Lukas Inerle, Maja Klös und Julia Hlushkova erreichten Platz 5.


Gelungener Einstieg in die neue Saison

In der letzten Woche der Sommerferien fand wie in den letzten Jahren unser Trainingslager zur Saisonvorbereitung statt. Insgesamt 32 Kinder und Jungendliche aus 7 verschiedenen hessischen Vereinen trainierten zusammen im Jugendzentrum Ronneburg. Nach einer anstrengenden Woche intensivem Training bekamen die verantwortlichen Übungsleiter Linda Schultze, David Balzereit und Fabian Sälzer viel Lob von den Teilnehmern und bereits Anfragen für das nächste Jahr.
Somit war das Trainingslager wieder ein voller Erfolg und hoffentlich auch ein Trittbrett für eine erfolgreiche Fechtsaison.