Meine Webseite

News

Ein neuer Anfängerkurs für Bambini (2011-2013) beginnt am 17.08.2018, Training immer freitags.
Ein neuer Anfängerkurs für Schüler (2007-2010) beginnt am 15.08.2018, Training immer mittwochs.

Ein neuer Anfängerkurs für B- und A-Jugend (2006-2002) beginnt am 15.08.2018, Training immer mittwochs.


Youngster-Cup - The last fight of the season

am 16. Juni fand in Cottbus das letzte Turnier der Youngster-Cup-Serie statt. Die Schüler-Florettspezialisten des VfL Marburg waren erneut stark vertreten. Im Herrenflorett konnte sich Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2008) bis ins Halbfinale vorkämpfen und die Bronzemedaille erringen. Julian Grebing und Jonathan Grebing konnten im selben Wettbewerb die Platzierungen 7 und 8 vorweisen. Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007) blieb mit Platz 17 etwas unter seinen Erwartungen. Bei den Damen konnte Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) einen achtbaren 8. Platz erreichen. Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008) scheiterte knapp im Viertelfinale und verbuchte Platz 5 für sich. Fenja Kröpelin wuchs im selben Wettbewerb über sich hinaus und sicherte sich den Turniersieg.


Starke Präsenz und Leistungen in Gießen

am 16. Juni fand in Gießen zunächst die Turnierreifeprüfung für die Fechtneulinge statt.

Im Anschluss an die Prüfung nahmen insgesamt 10 Marburger Fechter am traditionellen Gaufechtturnier teil. Darunter waren auch 5 Fechtneulinge, die nun nach der Prüfung ihre ersten Turniererfahrungen sammeln wollten. Elisa Bruognolo (Bambini Damenflorett) sicherte sich dabei den unangefochtenen Turniersieg. Matteo Deja, Toshiro Beato del Rosal und Matthis Burger (alle Schüler Herrenflorett 2008) erreichten gute Platzierungen 4, 5 und 6. Henk Völsch (Schüler Herrenflorett 2007) gewann die Bronzemedaille. Die erfahrenen Marburger Fechter Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008), Amelie Barkholz (Schüler Damenflorett 2008) und Marlon Körtner (Schüler Herrenflorett 2007) konnten die Goldmedaille erringen. Jeweils eine Silbermedaille ging an Liven Günther (Bambini Herrenflorett) und Piet Laufhütte (Schüler Herrenflorett 2007).


Lisa Hauptstein vierte in Paderborn

am 16. Juni trat Lisa Hauptstein beim Drei-Hasen-Turnier in Paderborn an. Im Wettbewerb Aktive Damenflorett errang die Marburger Späteinsteigerin einen guten 4. Platz.


Medaillenregen für Marburger Teams in Hamburg

am 03. Juni trat der VfL Marburg mit zwei Mannschaften beim Hamburger Schüler-Mannschafts-Pokal mit dem Florett an. Daniel Ludwig, Philipp Rust, Joscha Kröpelin und Quentin Herwig konnten im Herrenflorett Platz 2 erreichen. Merle Herwig, Finja Herwig und Fenja Kröpelin sicherten sich nach guter Leistung sogar den Turniersieg.



Schüler zahlreich in Maintal

am 02. Juni fand in Maintal-Dörnigheim das Mannschaftsturnier um die Goldene Maske von Maintal statt. Die Fechtabteilung des VfL Marburg war erstmals mit vier Schülermannschaften am Start. Die Florettspezialisten aus Marburg konnten dabei gute Leistungen abrufen und einige Erfahrung sammeln.
Daniel Ludwig, Joscha Kröpelin und Alexandra Wall erreichten Platz 8, Finja Herwig, Marlon Körtner und Piet Laufhütte errangen Platz 10, Amelie Barkholz, Merle Herwig und Fenja Kröpelin kamen auf Platz 11 und Quentin Herwig, Christoph Mania und Luiz Locayef konnten Platz 12 verbuchen.


Harald Locher gewinnt in Brilon

am 17. Mai reiste Harald Locher zum Sauerländer Senioren Turnier nach Brilon. Nach längerer krankheitsbedingter Fechtpause konnte es der Senior kaum erwarten, dort mit dem Degen an den Start zu gehen. Trotz der Zwangspause konnte Locher überzeugen und sicherte sich in der Kategorie Herrendegen AK 60 den Turniersieg.



Gutes Abschneiden in Jena

am 26. Mai fand der Jenaer Schülercup erneut mit Marburger Beteiligung statt. Bei diesem großen und internationalen Turnier konnten sich die marburger Fechter in starken Starterfeldern mit guten Fechtern aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland messen. Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) belegte einen guten 5. Platz. Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008) musste sich im Viertelfinale leider der späteren Turniersiegerin geschlagen geben und belegte Platz 6. Bei den Herren konnte sich Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) auf den 13. Rang vorfechten. Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2008) zeigte gute Leistungen und den Runden und musste sich unglücklich im Viertelfinale beugen, was für ihn am Ende Platz 7 bedeutete. Im selben Wettbewerb sicherten sich Jonathan Grebing und Julian Grebing die Platzierungen 16 und 19.


Hohe Medaillenausbeute in Gießen und Duisburg

am Pfingswochenende fanden sowohl das Lothar-Günther-Gedächtnisturnier in Gießen als auch das Internationale Montan-Turnier in Duisburg statt. Den Weg nach Gießen traten die beiden VfL-Trainer David Balzereit und Fabian Sälzer zusammen mit Saskia Richarz an, um bei den Aktiven mitzumischen. Am Samstag focht sich David Balzereit mit dem Florett warm und erreichte einen 22. Platz. Am Sonntag traten dann alle drei mit dem Degen an. Hierbei schlug sich Saskia Richarz nach längerer Verletzungs- und Turnierpause wacker und verpasste knapp den Einzug ins Halbfinale. Sie konnte sich aber dennoch sehr über ihren 6. Platz freuen. Fabian Sälzer und David Balzereit fochten sich souverän durch Vor- und Zwischenrunde, Achtel- und Viertelfinale. Im Halbfinale standen sich nun beide VfL Fechter gegenüber. In einem spannenden Gefecht behielt Sälzer die Oberhand. Im anschließenden Finalgefecht musste er sich allerdings Daniel Zschätzsch aus Gießen geschlagen geben. Mit der Silbermedaille für Sälzer und der Bronzemedaille für Balzereit zeigten sich die beiden dennoch zufrieden.
Am Sonntag traten ein paar der Schüler den Weg nach Duisburg an, um dort mit dem Florett um den Turniersieg zu fechten. Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) zeigte eine gute Vorrunde und zog an Platz 2 gesetzt ins folgende Viertelfinale ein. Hier musste sie sich leider knapp geschlagen geben und belegte Rang 6. Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008) zeigte von Beginn an Nervenstärke und zog ebenfalls mit Platz 2 ins folgende Halbfinale ein. In diesem ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und stand nun im Finale. Hier ließ sie ebenfalls nichts anbrennen und freute sich über den verdienten Turniersieg. Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) erwischte keinen so guten Turniertag und blieb mit Platz 10 im Gesamtklassement etwas hinter seinen Leistungen zurück. Für Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2008) lief es dagegen deutlich besser. In Vor- und Zwischenrunde musste er nur jeweils ein Gefecht gegen Joscha Köthe aus Rüsselsheim verloren geben. Davon unbeeindruckt focht sich Quentin bis ins Finale vor, wo er erneut auf den Rüsselsheimer traf. Das dritte Gefecht des Tages zwischen den beiden entschied diesmal aber Quentin für sich, womit er sich ebenfalls den Turniersieg sichern konnte.


Erfolgreiche Schüler in Bockenheim

am 05. Mai nahmen neun Marburger Fechterinnen und Fechter den Weg nach Bockenheim an der Weinstraße auf sich, um das 10. Emichsburg Turnier 2018 zu bestreiten.
Erneut zeigten die jüngeren Schüler ihr Können. So konnte Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) den 2. Platz erringen. Merle Herwig und Amelie Barkholz (beide Schüler Damenflorett 2008) erreichten die Plätze 3 und 4. Alexandra Wall (Bambini Damenflorett) konnte sich sogar den Turniersieg sichern.
Bei den Herren konnte Piet Laufhütte (Schüler Herrenflorett 2007) einen guten 5. Platz erringen. Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008) konnte ebenfalls die Goldmedaille gewinnen, während Quentin Herwig im selben Wettbewerb die Bronzemedaille erfocht. Ebenfalls Bronze gab es für Luiz Locayef (Bambini Herrenflorett). Christoph Mania (Bambini Herrenflorett) komplettierte das Marburger Starterfeld mit Platz 4.


3 Hessenmeistertitel und 10 Medaillen gehen an die Lahn

am 14. und 15. April fanden die Hessischen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Florett in Maintal statt. Der VfL Marburg war an beiden Tagen insgesamt mit der Spitzenzahl von 22 Fechterinnen und Fechtern vertreten. Den Anfang machten am Samstag die B-Jugendlichen. Carla Riegels gewann im Jahrgang 2004 die Bronzemedaille und damit das erste Edelmetall. Ansgar Hahn und Vincent Stetzka (beide B-Jugend Herrenflorett 2005) zeigten gute Leistungen und belegten die Plätze 6 und 7.
Am Sonntag begannen die A-Jugendlichen. Hier belegten Pauline Höhbusch, Lukas Inerle und Ansgar Hahn nach ebenfalls guten Gefechten die Platzierungen 20, 24 und 30.
Später am Tag begann dann mit den Schülern der jüngste Nachwuchs. Hier konnten sich Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006), Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007) und Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008) den ersten Platz und damit den Titel des Hessischen Meisters sichern.
Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008) errang die Silbermedaille. Den dritten Platz sicherten sich Amelie Barkholz, Fenja Kröpelin (beide Schüler Damenflorett 2008), Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007), Quentin Herwig und Philipp Rust (beide Schüler Herrenflorett 2008).
Marlon Körtner, Piet Laufhütte (beide Schüler Herrenflorett 2007), Alma Ludwig (Schüler Damenflorett 2008), Jonathan Grebing, Julian Grebing, Luiz Locayef und Michael Jugas (alle vier Schüler Herrenflorett 2008) rundeten das marburger Teilnehmerfeld mit den Platzierungen 9, 13, 9, 7, 11, 15 und 16 ab.


Hohe Medaillenausbeute bei Goldener Maske von Maintal

am 07. April fand in Maintal das traditionelle Turnier um die Goldene Maske statt. Aus Marburg reiste eine solze Schar von 19 Fechterinnen und Fechter der Jahrgänge 2009-2004 an.
In der B-Jugend 2004 konnte sich Djego Bohn bis ins Halbfinale vorkämpfen und holte die erste Bronzemedaille des Tages an die Lahn. Bei den Damen erreichten Carla Riegels und Pauline Höhbusch in einem starken Starterfeld die Platzierungen 8 und 9. Ansgar Hahn konnte im Wettbewerb B-Jugend 2005 Platz 6 verbuchen. Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) focht sich in einem unerwartet stark besetzten Startefeld bis ins Viertelfinale und erreichte ebenfalls Platz 6. Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) zog nach und hatte am Ende dieselbe Platzierung  inne. Joscha Kröpelin und Marlon Körtner (Schüler Herrenflorett 2007) kamen auf die Plätze 3 und 10, womit die nächste Medaille errungen werden konnte. Im Wettbewerb Schüler Damenflorett 2008 konnte Merle Herwig sogar den Turniersieg inklusive Goldmedaille erringen. Fenja Kröpelin gewann die Bronzemedaille. Amelie Barkholz rundete das Trio dieses Wettbewerbs mit Platz 6 ab. Im Herrenflorett-Wettbewerb der Schüler 2008 holte Philipp Rust die nächste Bronzemedaille nach Hause. Quentin Herwig verpasste knapp das Halbfinale und wurde 5. Im getrennten Bambini-Wettbewerb konnte Alexandra Wall bei den Damen die zweite Goldmedaille des Tages erringen. Alma Ludwig stand mit Platz 3 ebenfalls auf dem Siegertreppchen. Bei den Herren verpasste Julian Grebing knapp den Turniersieg und machte mit einer Silbermedaille den Satz komplett. Christoph Mania kam auf Platz 3. Karlson Obermayr, Michael Jugas und Luiz Locayef erreichten die Platzierungen 5, 6 und 7.


Vier Podestplätze in Weinheim


am 17. und 18. März stellten sich die Marburger Florettfechter der starken Konkurrenz beim Bergstraßen-Turnier in Weinheim. Den Anfang machten am Samstag die Schüler. Hier zeigten besonders Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008) und Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008) ihr Können und holten eine Gold- sowie eine Silbermedaille an die Lahn. Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008) und Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007) machten den Medaillensatz mit je einem dritten Platz komplett. Mit Fenja Kröpelin (Schüler Damenflorett 2008), Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) und Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2008) erreichten drei weitere Marburger das Viertelfinale mit den Platzierungen 7, 8 und 5. Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007), Amelie Barkholz (Schüler Damenflorett 2008), Marlon Körtner und Piet Laufhütte (beide Schüler Herrenflorett 2007) komplettierten das Marburger Starterfeld mit den Platzierungen 9, 9, 19 und 20.
Am Sonntag folgten mit Pauline Höhbusch (B-Jugend Damenflorett 2004), Djego Bohn (B-Jugend Herrenflorett 2004) und Ansgar Hahn (B-Jugend Herrenflorett 2005) die etwas älteren B-Jugendlichen. Diese konnten nicht ganz an die guten Leistungen des Vortags anknüpfen und belegten die Plätze 20, 18 und 23, womit sie trotzdem ein paar Pünktchen für die Hessische Rangliste auf ihrem Weg zu den Deutschen Meisterschaften sammeln konnten.


Ein Wochenende, drei Fechtschauplätze

am 03. März 2018 machen die jüngsten den Anfang beim Brandenburg Cup in Cottbus. Hier konnten Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008) und Fenja Kröpelin (Schüler Damenflorett 2008) jeweils Bronze gewinnen. In denselben Wettbewerben konnten Quentin Herwig, Julian Grebing, Merle Herwig, Amelie Barkholz und Alma Ludwig die Platzierungen 5, 6, 5, 8 und 9 vorweisen.
Daniel Ludwig und Joscha Kröpelin errangen im gemischten Starterfeld der Jahrgänge 2006 und 2007 gute Platzierungen 7 und 19.
Am Folgetag reisten noch einmal 14 Kinder und Jugendliche zum Mainzer Frühjahrsturnier. Alexandra Wall (Schüler Damenflorett 2008) konnte zeigte sich routiniert und errang souverän die Goldmedaille. Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) und Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2007) konnten sich bis ins Finale vorfechten, wo sie leider unterlagen und so jeweils die Silbermedaille mitnehmen konnten. Die Podestplatzierungen wurden von den Bronzemedaillen-Gewinnern Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007), Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008), Marlon Körtner (Schüler Herrenflorett 2007) und Julian Grebing (Schüler Herrenflorett 2008) abgerundet.
Die übrigen mitgereisten Marburger konnten sich allesamt ins Viertelfinale ihrer Wettbewerbe vorfechten. Somit standen dann für Maja Klös (A-Jugend Damenflorett), Vincent Stetzka (B-Jugend Herrenflorett), Alma Ludwig, Oskar Obermayr, Michael Jugas, Luiz Locayef und Karlson Obermayr die Platzierungen 8, 7, 5, 5, 7, 6 und 5 im Fechtpass.
Die Marburger Erfolge wurden diesem Wochenende von Erich Heller abgerundet, welcher bei den Internationalen Bayerischen Seniorenmeisterschaften in München mit dem Degen in der AK70+ einen achtbaren 18. Platz erreichte.


Marburger stellen sich starker Konkurrenz in Mülheim


am 18. Februar traten Quentin Herwig (Schüler Herrenflorett 2008) und Ansgar Hahn (B-Jugend Herrenflorett 2005) die Reise nach Mülheim an der Ruhr an, um dort am Internationalen Florett-Pokalturnier teilzunehmen. Dieses Turnier hat den Ruf, vielzählige und gute Konkurrenz zu bieten. Ansgar Hahn focht eine gute Vorrunde, fand jedoch an diesem Tag bereits im 32er KO seinen Bezwinger und belegte Platz 21. Sein Vereinskamerad Quentin Herwig sah sich neben seinen direkten Alterskollegen auch den um ein Jahr älteren Florettfechtern gegenüber. Doch davon ließ er sich nicht beirren und focht mutig und konzentriert. So fand er sich am Ende mit Platz zwei und einer Silbermedaille auf dem Siegerpodest wieder.


Hohe Teilnehmerzahl und gute Platzierungen Darmstadt


mit insgesamt 18 Fechtern reisten die Marburger am 10. und 11. Februar zum Merck-Jugendpokal nach Darmstadt, um sich dort mit dem Florett gegen die Konkurrenz zu behaupten.
Den Anfang machten am Samstag die Altersklasse der Schüler. Im Wettbewerb Schüler Damendegen 2008 konnte Alexandra Wall die Goldmedaille erringen. Sie setzte sich in einem Marburger Finale gegen ihre Vereinskameradin Fenja Kröpelin durch. Alma Ludwig konnte sich die Bronzemdedaille sichern und machte den Medaillensatz damit komplett. Bei den Herren im Jahrgang 2006 konnte sich ihr Bruder Daniel Ludwig ebenfalls bis ins Halbfinale vorfechten und eine Bronzemedaille gewinnen. Im Schüler Herrenflorett-Wettbewerb des Jahrgangs 2007 erreichten die noch nicht ganz so turniererfahrenen Fechter Piet Laufhütte, Marlon Körtner und Oskar Obermayr die Plätze 14, 15 und 16. Im Jahrgang 2008 konnten sich Philipp Rust und Jonathan Grebing ins Viertelfinale kämpfen, wo sie die Plätze 6 und 7 belegten. Julian Grebing, Luiz Locayef, Karlson Obermayr und Christoph Mania mussten sich im Achtelfinale geschlagen geben und erreichten die Plätze 9, 14, 15 und 16.
Am Sonntag traten die B-Jugendlichen an, um neben der Tagesplatzierung auch Punkte für die Hessische Rangliste und damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften zu sammeln. Im Wettbewerb B-Jugend Damenflorett 2004 konnte Carla Riegels erst im Halbfinale gestoppt werden, wodurch sie eine Bronzemedaille gewann. Ihre Vereinskameradin Pauline Höhbusch erwischte einen schlechteren Tag und musste sich bereits im Viertelfinale geschlagen geben, was Platz 6 bedeutete. Die Herren desselben Jahrgangs, Urs-Aragon Seifart und Djego Bohn zeigten gute Leistungen und verpassten knapp das Halbfinale. Am Ende standen die Plätze 7 und 5 im Fechtpass. Ansgar Hahn trat im Wettbewerb B-Jugend Herrenflorett 2005 an und musste sich trotz guter Tagesleistung im Viertelfinale geschlagen und mit Platz 6 zufrieden geben.
Neben den guten Platzierungen zeigt die hohe Anzahl an jungen Turnierfechtern die gute Nachwuchsarbeit der letzten Zeit.


Marburger Senioren in Kassel am Start

am 05. Februar fanden wie jedes Jahr Anfang Februar die Offenen Hessischen Seniorenmeisterschaften statt. Mit von der Partie waren Erich Heller (Herrendegen AK70) und Heiko Knoll (Herrendegen AK50). Gegen routinierte und trotz höheren Alters viele Gegner erfochten sich die beiden Fecht-Späteinsteiger gute Plätze 10 und 27.
Die ebenfalls ambitionierten Teamkollegen Harald Locher und Theo Ronzheimer mussten leider krankheitsbedingt auf den Wettkampf verzichten.


Drei Turniersiege in Friesenheim

Am 28. Januar 2018 vertraten 15 Kinder die Fechtabteilung des VfL Marburg beim Mini Eulen Turnier in Friesenheim. Hier konnten sich Fenja Kröpelin (Damenflorett 2008), Philipp Rust (Herrenflorett 2008) und Joscha Kröpelin (Herrenflorett 2007) jeweils die Goldmedaille in ihrem Wettbewerb sichern.
Daniel Ludwig (Herrenflorett 2006) und Julian Grebing (Herrenflorett 2008) rundeten die Podestplatzierungen mit jeweils einer Silbermedaille ab.
Im Damenflorett-Wettbewerb Jahrgang 2008 rundeten Merle Herwig, Alexandra Wall, Amelie Barkholz und Alma Ludwig mit den Platzierungen 5, 6, 7 und 8 das Viertelfinale ab.
Finja Herwig errang im Damenflorett 2007 Platz 5.
Ebenfalls das Viertelfinale konnten Samuel Niczyporuk (Herrenflorett 2006) und Marlon Körtner (Herrenflorett 2008) mit den Plätzen 6 und 7 erreichen.
Die Marburger Erfolge komplettierten Quentin Herwig, Christoph Mania und Liven Günther im Herrenflorett 2008 mit den Platzierungen 5, 8 und 10.


Erfolgreicher Jahresauftakt in Recklinghausen und Leverkusen


die ersten Turniere des neuen Jahres für die Marburger Fechter fanden am 20. Januar statt. Neun Jungen und Mädchen fuhren nach Recklinghausen, um sich dort in der Recklinghäuser Schneeballschlacht mit anderen Fechtern ihres Alters zu messen. Edelmetall sicherten sich hier Philipp Rust (Schüler Herrenflorett 2008) mit dem 2. Platz und Fenja Kröpelin (Schüler Damenflorett 2008), die sogar den Turniersieg errang. Julian Grebing (Schüler Herrenflorett 2008) schrammte mit Platz 4 knapp an einem Podestplatz vorbei. Im selben Wettbewerb errangen Jonathan Grebing, Liven Günther und Christoph Mania die Plätze 6, 8 und 10. Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007) zeigte an diesem Tag Nerven und musste sich diesmal mit Platz 7 zufrieden geben. Samuel Niczyporuk und Daniel Ludwig (Schüler Herrenflorett 2006) belegten gute Plätze 5 und 8.
Am selben Tag reiste Alisa Schmidt (A-Jugend Damendegen) nach Leverkusen, um dort am am Leverkusener Degen-Pokal teilzunehmen. Dort erraang sie gegen starke und vielzählige Konkurrenz einen achtbaren 48. Platz.