Marburger in Dillenburg, Frankfurt und Moers am Start

Am 15. und 16. September gingen Marburger Fechter gleichzeitig an drei verschiedenen Orten an den Start, um mit Degen oder Florett um den Sieg zu kämpfen. In Dillenburg fand das Wilhelm von Oranien Turnier als Jubiläumsturnier des TV 1843 Dillenburg zu dessen 175-jährigem Bestehen statt. Zu diesem reinen Degenturnier mit vielen geplanten Gefechten in Rundenmodus reisten Alisa Schmidt (A-Jugend Damendegen), Hans-Helmut Schmidt und Harald Locher (beide Senioren Herrendegen), die mit sehr guten Leistungen die Plätze 3, 11 und ebenfalls 3 erringen konnten.

Gleichzeitig gingen Djego Bohn, Ansgar Hahn und Daniel Ludwig in Frankfurt bei dem FTV-Jugendpokal mit dem Florett an den Start. Bei diesem Qualifikationsturnier für die Hessische A-Jugendrangliste stellten sie sich den teilweise deutlich älteren Konkurrenten und konnten mit guten Gefechten die Platzierungen 18, 23 und 17 erringen.

Der dritte Wettbewerb fand mit dem Brendow-Cup in Moers statt. Dort mischte die zahlreich angereiste Schüler-Nachwuchsgruppe das Teilnehmerfeld auf. Joscha Kröpelin (Schüler Herrenflorett 2007) verpasste mit Rang 10 knapp das Viertelfinale. Quentin Herwig und Philipp Rust (beide Schüler Herrenflorett 2008) schafften den Sprung weiter und kamen auf die Plätze 2 und 4. Bei den jüngsten Herren des Jahrgangs 2009 schlugen sich Julian Grebing und Christoph Mania wacker und verbuchten die Platzierungen 2 und 8 für sich. Bei den Damen im selben Jahrgang sicherte sich Alexandra Wall ungeschlagen mit Platz 1 die Goldmedaille. Finja Herwig (Schüler Damenflorett 2007) erreichte einen guten 11. Platz, während Merle Herwig (Schüler Damenflorett 2008) die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.